Ein Problem für Senioren: Im Alter kann das Durstgefühl nachlassen. Die hauptsächliche Flüssigkeitsaufnahme sollte sich Wasser uns Saftschorle konzentrieren, Alkohol nur in Maßen. Für Menschen ab 50 jahre empfiehlt Samberger bewusst auf einen möglichst großen Ernährungsanteil von Obst und Gemüse zu achten. "Quer durch den Garten" sollte alles einfach ausprobiert werden. Eine gesunde Nahrungsaufnahme beschränkt sich keoneswegs auf bestimmte Lebensmittel. Für Samberger haben neben Gemüse auch Milchprodukte, Fleisch und Wurst, Eier, Öle und Fette nicht nur ihre Berechtigung, sondern sind im Sinne der Ausgewogenheit wichtig.

Es komme auf die Menge und das Verhältnis untereinander an. Deshalb rechnet die Ökotrophologin lieber in Portionen. Drei Portionen Gemüse sollten beispielsweise zwei Portionen Obst und einer an Fleisch und Wurst gegenüberstehen. bei Fetten und Ölen rät Samberger zu hochwertigen Produkten.

Grundsätzliche Verbote sprach die Referentin nicht aus. der Gradmesser sollte immer das individuelle Wohlbefinden und die Ausgewogenheit der Lebensmittel sein. Und Bewegung könne schon gar nicht schaden.