Keine Berührungsängste

Mittelschüler bewirten Senioren bei gemeinsamem Frühstück

 

Siebtklässler zu einem gemeinsamen Frühstück im Altenheim. Das kommt nicht alle Tage vor, soll aber in Kümmersbruck keine Eintagsfliege bleiben.

Kümmersbruck.(e) Aktueller hätte diese Aktion der Klasse 5a der Mittelschule kaum sein können. Alt werden in Kümmersbruck" - unter diesem Leitspruch diskutierte  kürzlich der neue Gemeinderats-Ausschuss für demografische Entwicklung über die lokale Seniorenarbeit. Schon am nächsten Tag fand zufälligerweise statt, was genau in diese Diskusion passt.

Die Mädchen und Buben besuchten unter der Leitung ihrer Klassleiterin Felicitas Berger und von Rektor Peter Rösch das Altenheim der Arbeiterwohlfahrt und leisteten praktische Seniorenarbeit. "Gemeinsam etwas unternehmen, Verständnis füreinander haben", das sei das Ziel, weshalb auf diesem Weg Jung und Alt zusammengebracht würden.